• Effizienz

Einsparungsziel klar übertroffen: REGINEE Stuttgart schließt seine Arbeit erfolgreich ab

Auf der heutigen Abschlussveranstaltung konnte das REGINEE Stuttgart (REGIonales Netzwerk für EnergieEffizienz) seine Arbeit nach vier Jahren Netzwerklaufzeit erfolgreich abschließen. Die 10 teilnehmenden Unternehmen sparten insgesamt knapp 4,1 GWh Energie ein und vermieden dadurch den Ausstoß von 2.149 Tonnen CO2. Der VEA unterstützte und förderte als Netzwerkträger die Arbeit der Unternehmen.

Mit dem Ziel, den Energiebedarf um rund 3,5 GWh sowie die CO2-Emissionen um 1.977 t zu senken, startete das REGINEE Stuttgart im Juni 2016 seine gemeinsame Arbeit. Heute kann das Netzwerk eine positive Bilanz ziehen: Durch die Umsetzung von 38 Maßnahmen zur Energieeinsparung konnte das gesetzte Ziel klar übertroffen werden. Ein Schwerpunkt des REGINEE Stuttgart lag im Bereich Beleuchtung. Hier konnten u.a. durch die Umrüstung auf LED-Technik rund 1,43 GWh eingespart werden. Auch der Bereich Heizwärme und Warmwasser bot mit 538.950 kWh und 207,3 t CO2 großes Einsparungspotenzial.

VEA-Geschäftsführer Christian Otto freut sich über das gute Ergebnis: „Für mittelständische Unternehmen wird es für die eigene Energiebilanz und als Beitrag zum Klimaschutz immer wichtiger, Potenziale zu erkennen, um Energie einzusparen. Durch die Teilnahme am REGINEE Stuttgart haben die Unternehmen einen entscheidenden Schritt in die richtige Richtung gemacht und einen beachtlichen Erfolg erzielt.“
Im REGINEE Stuttgart arbeiteten Unternehmen aus verschiedenen Branchen an aktuellen energetischen Herausforderungen zusammen. Neben metallverarbeitenden Betrieben waren auch ein Krankenhaus, ein Mischfutterhersteller und eine Baumschule vertreten. „Die Arbeit im REGINEE lebt durch den Austausch der Teilnehmer untereinander, da dieser neue Impulse für den eigenen Geschäftsbetrieb geben kann. Die VEA-Berater ermöglichen darüber hinaus einen Blick von außen, decken Einsparungspotenziale auf und informieren mit Fachvorträgen über Entwicklungen im Energiebereich, wie etwa rechtliche Rahmenbedingungen oder die ISO 50001“, so Christian Otto.

Das REGINEE Stuttgart ist bereits das achte erfolgreich abgeschlossene REGINEE. Bundesweit betreut der VEA derzeit 16 Effizienznetzwerke. Weitere Informationen finden Sie unter www.reginee.de.

Diese Unternehmen waren Teil des REGINEE Stuttgart:
•    alutec metal innovations GmbH & Co. KG, Sternenfels
•    beweka Kraftfutterwerk GmbH, Heilbronn
•    Die Filderklinik, Filderstadt
•    Henkel GmbH, Stuttgart
•    Hinz GmbH, Güglingen
•    Hoffmann + Krippner GmbH, Buchen
•    Metalltechnik Schmidt GmbH & Co. KG, Filderstadt
•    Selecta Klemm GmbH & Co. KG, Stuttgart
•    Universitätsmedizin Mannheim, Mannheim
•    Xerium (Andritz (Huyck.Wangner Germany GmbH)), Reutlingen