Das neue Energieeffizienzgesetz EnEfG: Pflichten und Handlungsempfehlungen für Unternehmen

Seit November letzten Jahres ist das Energieeffizienzgesetz (EnEfG) in Kraft und bringt weitreichende Neuerungen/Pflichten mit sich. Alle Unternehmen > 7,5 GWh Gesamtendenergieverbrauch sind nun gesetzlich verpflichtet, ein Energiemagementsystem nach ISO 50.001 (oder EMAS) einzuführen. Ebenfalls verpflichtend ist  grundsätzlich die Vermeidung von Abwärme (wenn technisch möglich) sowie die Meldung der nicht vermeidbaren Abwärme auf der entsprechenden Plattform der BfEE (Bundesstelle für EnergieEffizienz), die seit Mitte April freigeschaltet ist und den größten Teil der Unternehmen in Deutschland betrifft.. Weiterhin sind konkrete Maßnahmenpläne zur Energieeinsparung bzw. Effizienzsteigerung aufzustellen und zu veröffentlichen. Für öffentliche Einrichtungen greifen dabei ebenfalls neue und strikte Vorgaben, aufgrund einer gewünschten Vorbildfunktion der öffentlichen Hand.

In unserem Online-Seminar stellen wir Ihnen gemeinsam mit den ExpertInnen von Ritter Gent Collegen (RGC) die wichtigsten Neuerungen und Pflichten im Rahmen des Energieeffizienzgesetzes vor und geben Handlungsempfehlungen, was für Ihr Unternehmen aufgrund der neuen Pflichten zukünftig zu tun ist. Außerdem erläutern wir Grundlagen zu Managementsystemen sowie der Maßnahmebewertung nach DIN 17463: 

  • Überblick zum Energieeffizienzgesetz (EnEfG): Welche neuen Pflichten gelten für welche Unternehmen? 
  • Geänderte Vorgaben/Verpflichtungen zur Einführung von Energie- und Umweltmanagementsystemen (ISO 50.001 bzw. EMAS)
  • Abwärme: Portal zur Meldung von Angaben zu Abwärmepotentialen - Vorgehensweise, Fristen und nötige Daten 
  • Pflicht zur Erstellung und Veröffentlichung konkreter Maßnahmenpläne zur Effizienzsteiergerung  
  • Vorgaben und Pflichten für öffentliche Einrichtungen, Rechenzentren etc. 
  • Grundlagen eines Energiemanagementsystems nach ISO 50.001 und Maßnahmenbewertung nach DIN 17463  

Unsere ReferentInnen verfügen über einen hohen praktischen Erfahrungsschatz, sodass die Veranstaltung möglichst praxis- und lösungsorientiert gestaltet sein wird.  

Die Durchführung des Online-Seminars erfolgt über ZOOM, sodass eine Teilnahme über den Browser möglich ist. Nach Bestätigung der Anmeldung erhalten Sie im Vorfeld des Online-Seminars den Teilnahme-Link (inkl. Meeting-ID) sowie weitere Informationen an die von Ihnen angegebene Mail-Adresse.

Referenten, u.a.:

RAin Lena Ziska, Ritter Gent Collegen (RGC), Hannover

RAin Jaqueline Rothkopf, Ritter Gent Collegen (RGC), Hannover 

Johann Osterhammer,VEA Beratungs-GmbH, Bernau am Chiemsee