Endspurt der Preisbremsen-Abrechnung: Hinweise und Praxistipps zur finalen Selbsterklärung

Die Endabrechnung der Preisbremsen ist in vollem GangFür Unternehmen gilt es hier diverse Nachweise einzureichen, Meldungen vorzunehmen und teilweise muss sogar nochmals ein Antragsverfahren durchlaufen werden. Meldeungen gegenüber der Prüfbehörde und dem Lieferanten müssen fristgerecht vorgenommen werden, ggf. unter Hinzunahme eines Wirtschaftsprüfers, und erforderliche Nachweise vorbereitet und eingereicht werden. Die MIttelung der finalen Selbsterklärung stellt hier einen zentralen und unerlässlichen Punkt dar. 

In unserem Preisbremsen-Endspurt bringen wie Sie gemeinsam mit den ExpertInnen von Ritter Gent Collegen (RGC) auf den aktuellen Stand bzgl. einzuhaltender Fristen sowie nötiger Nachweise und Meldungen, um die Endabrechnung der Preisbremsen korrekt vornehmen zu können. Im Fokus stehen dabei insbesondere auch Praxistipps und Hinweise der Prüfbehörde zur finalen Selbsterklärung: 

  • Welche Meldungen und Anträge müssen im Rahmen der Endabrechnung der Preisbremsen fristgerecht gestellt werden?
  • Hinweise und Praxistipps zur finalen Selbsterklärung (mit Infos der Prüfbehörden) 
  • Weitere Plichten und erforderliche Nachweise im Rahmen der korrekten Endabrechnung der Preisbremsen
  • Unterschiedliche Anforderungen je nach Entlastungssumme 
  • Aktuelle Entwicklungen 

Unsere ReferentInnen verfügen über einen hohen praktischen Erfahrungsschatz, sodass die Veranstaltung möglichst praxis- und lösungsorientiert gestaltet sein wird.  

Die Durchführung des Online-Seminars erfolgt über ZOOM, sodass eine Teilnahme über den Browser möglich ist. Nach Bestätigung der Anmeldung erhalten Sie im Vorfeld des Online-Seminars den Teilnahme-Link (inkl. Meeting-ID) sowie weitere Informationen an die von Ihnen angegebene Mail-Adresse.

Referenten, u.a.:

RAin Yvonne Hanke, Ritter Gent Collegen (RGC), Hannover

RAin Sandra Talhof, Ritter Gent Collegen (RGC), Hannover