Update Stromsteuerreform 24/25: Beschlossene Änderungen bei Entlastungen im Bereich der Strom- und Energiesteuer

Nach zähen Diskussionen wurde der Bundeshaushalt 2024 am 02.02.2024 verabschiedet.
Das Haushaltsfinanzierungsgesetz und das Zweite Haushaltsfinanzierungsgesetz bringen zum Teil weitreichende Änderungen für die Begünstigungen im Strom- und Energiesteuerrecht mit sich.

Positiv: Die Stromsteuerentlastung nach § 9b StromStG beträgt ab 01.01.2024 20 € / MWh. Abgesehen davon sind allerdings viele weitere Entlastungstatbestände von den Änderungen betroffen, die entweder wegfallen oder in anderer Form in Anspruch zu nehmen sind.  

Ergänzend zu unseren bisherigen Webinaren zur Stromsteuerreform geben wir Ihnen ein Update zu den offiziell von Seiten der Finanzverwaltung bestätigten Anpassungen und Neuerungen  bei der Strom-/Energiesteuer und den Entlastungsmöglichkeiten für die Jahre 2023 und 2024 sowie zu den offenen Fragestellungen, die manche der Gesetzesänderungen aufgeworfen haben. Für Unternehmen gibt es hier einschneidende Veränderungen, die wir Ihnen in unserem Workshop tagesaktuell präsentieren.

Im Fokus stehen die neuen sowie wegfallenden Entlastungsmöglichkeiten und daraus resultierende Änderungen im Antragsverfahren und bei Formularen: 

  • Stromsteuerreform 2024/25 – Offizielle Inhalte und Umsetzung
  • Strompreispaket und Haushalt der Bundesregierung: Auswirkungen auf Strom-/Energiesteuer und Entlastungsmöglichkeiten für Unternehmen
  • §§ 9/9a/9b und 10 StromStG sowie §§ 51/53/53a, 54 und 55 EnergieStG - welche Änderungen wurden hier beschlossen? Welche Anträge können für welchen Zeitraum gestellt werden?
  • Neuerungen im Antragsverfahren und bei Formularen

Der 2-stündige Online-Workshop richtet sich an alle Personen, die sich im Unternehmen mit Steueranträgen, Entlastungsmöglichkeiten oder regulatorischen Themen im Energiebereich beschäftigen. 

Nach Bestätigung der Anmeldung erhalten Sie im Vorfeld des Online-Seminars den Teilnahme-Link (inkl. Meeting-ID) sowie weitere Informationen an die von Ihnen angegebene Mail-Adresse.

Die Durchführung des Online-Seminars erfolgt über ZOOM, sodass eine Teilnahme über den Browser (ohne Download o.ä.) möglich ist. 

Referenten:

RA Stefan Ulrich, Zollkanzlei Peterka, Düsseldorf 

Dipl. Finanzwirt Wolfgang Stolte, Düsseldorf