Die neuen Beihilfeleitlinien: Einschneidende Änderungen für BesAR Unternehmen

Die Europäische Kommission hat neue Leitlinien für Klima-, Umweltschutz und Energiebeihilfen (auch KUEBLL oder CEEAG genannt) zur öffentlichen Konsultation gestellt.

Gravierend sind vor allem die Änderungen für energieintensive Unternehmen, die sich auf die Besondere Ausgleichsregelung (BesAR) auswirken. Denn die Liste der entlastungsberechtigten Wirtschaftszweige wird empfindlich gekürzt.

Denn die EU KOMM legt folgende - deutlich verschärfte - Kriterien für die Listung eines Wirtschaftszweiges an: 

Entweder eine europaweite Handelsintensität von mindestens 20% und eine europaweite Stromkostenintensität von mindestens 10%
oder eine europaweite Handelsintensität von mindestens 80% und eine europaweite Stromkostenintensität von mindestens 7%. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Außerdem wird die Beihilfenhöhe eingeschränkt und es gibt Verschärfungen für das verpflichtende zertifizierte Energiemanagementsystem.

Uns erreichen zahlreiche Anfragen zu den Einzelheiten Beihilfeleitlinien und zu den Möglichkeiten, eine Stellungnahme an die EU KOMM zu adressieren.

Deshalb führen wir Sie in dem 1 stündigen und für VEA-Mitglieder kostenfreien Webinar durch die Beihilfeleitlinien und beantworten Ihre wichtigsten Fragen. Die folgenden Themen werden dabei behandelt:

  • Zu den Änderungen für die BesAR Unternehmen aufgrund der Beihilfeleitlinien
  • Wer ist grundsätzlich noch entlastungsberechtigt?
  • Überblick über die Stellungnahme des VEA
  • Möglichkeiten der Stellungnahme gegenüber der EU KOMM für Ihr Unternehmen
  • Voraussichtlicher Fahrplan (Zeitlauf) der Beihilfeleitlinien

Nach Bestätigung der Anmeldung erhalten Sie im Vorfeld des Online-Seminars den Teilnahme-Link (inkl. Meeting-ID) sowie weitere Informationen an die von Ihnen angegebene Mail-Adresse.

Weitere Hinweise zur Webinar-Teilnahme sowie den nötigen technischen Voraussetzungen finden Sie unten beigefügt.

Referentin:

Rechtsanwältin Eva Schreiner VEA e. V. Berlin